Handball live

Laden...

Handball Frühere Live-Streams online

Handball Frühere Live-Streams

Handball - Kommentare

4+2 =
    Laden...

Handball – Spielregeln

Handball ist ein Sport, bei dem Teams mit jeweils 7 Spielern (6 Feldspieler und ein Torwart) gegeneinander antreten. Der Torwart kann ausgewechselt werden, und dann spielt das Team mit 7 Feldspielern. In den Teams gibt es in der Regel jeweils 14 Spieler (maximal 16) - die Anzahl der Wechsel ist unbegrenzt, Spieler können mehrmals ein- und ausgewechselt werden, wobei der einwechselnde Spieler erst nach dem Verlassen des Spielers, den er ersetzt, das Spielfeld betreten muss. Ein Handballspiel dauert zweimal 30 Minuten (die Zeit kann angehalten werden, so dass das Spiel tatsächlich länger dauert), es sei denn, es ist eine Verlängerung erforderlich; das Team, das mehr Tore erzielt, gewinnt.

Der Ball darf nicht mit dem Fuß gespielt, nicht länger als 3 Sekunden gehalten und nicht mehr als 3 Schritte ohne Dribbeln gemacht werden. Außerdem ist es nicht erlaubt, den Ball zu dribbeln, ihn dann zu fangen und erneut zu dribbeln - das sogenannte Doppeldribbling. Feldspieler dürfen nicht mit dem Ball in den Torraum eindringen oder den Ball berühren, der sich darin befindet. Um die Spiele attraktiver zu gestalten und ihnen mehr Dynamik zu verleihen, wurde im Handball die Regel des passiven Spiels eingeführt. Dies ist eine Situation, in der eine Mannschaft für längere Zeit den Ball hin und her passt, ohne eine Wurfgelegenheit zu suchen (die Regeln legen hier die Anzahl der Pässe fest, maximal 6), ähnlich einem Zeitgewinnspiel. In einer solchen Situation signalisiert der Schiedsrichter passives Spiel und das Team hat 3 Sekunden, um den Ball abzugeben, sonst verliert es den Ball und der Schiedsrichter gibt einen Freiwurf. Strafen im Handball sind gestaffelt - eine gelbe Karte ist eine Verwarnung, dann folgt eine 2-Minuten-Strafe (das Team spielt in Unterzahl) und schließlich die rote Karte, also eine Spielstrafe für den Spieler, seine Disqualifikation. Zusätzlich kann ein Siebenmeter verhängt werden.

Die Handballregeln wurden im 19. Jahrhundert in Skandinavien (das erste schriftlich festgehaltene Regelwerk wurde von einem Dänen veröffentlicht) und in Deutschland entwickelt.

Handball – die beliebtesten Wettbewerbe (Champions League, Weltmeisterschaften, Europameisterschaften)

Neben den Wettkämpfen bei den Olympischen Spielen gelten die Weltmeisterschaften im Handball als das wichtigste Turnier. Das erste Turnier dieser Art fand 1938 statt (Handball war bereits 1936 bei den Olympischen Spielen vertreten, damals wurde auf einem offenen Stadion gespielt, bei einem Spiel waren 100.000 Zuschauer anwesend, aber dann verschwand der Sport für 36 Jahre aus dem Kalender). In der Geschichte der Weltmeisterschaften sind die Franzosen mit 6 Titeln die Besten, sie haben auch am häufigsten olympisches Gold gewonnen - dreimal. In den letzten Turnieren dominierten die Dänen, die 3 aufeinanderfolgende Weltmeisterschaften gewannen, was zuvor niemandem gelungen war. Die Weltmeisterschaften finden derzeit alle zwei Jahre statt. Die Europameisterschaften im Handball sind dagegen, könnte man sagen, ein noch recht neues Turnier, denn das erste Mal wurde um den Titel auf dem Alten Kontinent erst 1994 gekämpft. Das Europameisterschaft gewannen die Schweden fünfmal, die Franzosen einen Titel weniger. Auch dieses Turnier findet alle zwei Jahre statt.

Die wichtigsten Vereinswettbewerbe sind natürlich, wie in jeder Mannschaftssportart, die Champions League. Unter diesem Namen wird sie seit 1993 ausgetragen, zuvor hieß sie Europapokal der Landesmeister. Der erfolgreichste Verein in der Geschichte der Champions League ist der FC Barcelona, der bereits 11 Pokale gewonnen hat.

Handball der Frauen

Die Regeln im Männer- und Frauenhandball unterscheiden sich praktisch nicht. Der einzige Unterschied betrifft die Größe und das Gewicht des Balls - im Frauenhandball ist der Ball etwas kleiner und leichter. Beide Geschlechter konkurrieren auf ähnlichem Niveau bei Veranstaltungen. Neben den Olympischen Spielen (hier haben die Däninnen 3 Mal gewonnen) gelten auch die Weltmeisterschaften als wichtigstes Event im Frauenhandball. Das erste fand 1957 statt. Die Europameisterschaften sind in Bezug auf Prestige die nächsten, seit fast Beginn von Norwegerinnen und Däninnen dominiert. Im Vereinshandball ist der Gewinn der Champions League das Top-Ergebnis, wobei historisch gesehen Spartak Kiew, der Gewinner von 13 Ausgaben, das beste Team ist.

Handball live – verfolgen Sie die Spiele

Auf unserer Website finden Sie Informationen, wo Sie Live-Übertragungen von Handballspielen im Fernsehen und online in Kanälen aus der ganzen Welt sehen können, die sich auf verschiedene Wettbewerbe und Turniere beziehen.

Handball – Ergebnisse, Tabelle

Die Ergebnisse von Handballspielen in den wichtigsten Wettbewerben, Pokalwettbewerben, internationalen und nationalen Ligen finden Sie auf unserer Website. Dort können Sie unter anderem die Ergebnisse sehen, die die Teams in den jeweiligen Wettbewerben in letzter Zeit erzielt haben, sowie sehen, mit welchen Ergebnissen frühere Begegnungen zwischen ihnen endeten.